Atelier, Immensee

Dein Erlebnisort

 

AtelierKubus
Das Ateliergebäude in Immensee ist der Ursprungsort der Feuerring GmbH. Authentizität, Transparenz, ein respektvolles Menschenbild und nachhaltiges Design bzw. Arbeiten – das sind Wertehaltung und Erfolgsfaktoren unseres jungen Unternehmens. Stetiges Wachstum und enger werdende Platzverhältnisse weckten die Vision, das bestehende Gebäude durch einen gedeckten Aussenraum für Veranstaltungen zu erweitern. Durch die Gestaltung sollte die Firmenphilosophie wiedererkennbar, die gelebten Werte manifestiert werden. Abgeleitet aus dem Design Feuerring war das architektonische Thema eine klare Formensprache und Reduktion auf Wesentliches.

Konzept
Dem original Feuerring wurde ein Raum gegeben, in welchem dieser sich ideal präsentiert und entfaltet. Der Raum ist offen und durchlässig, so fliesst die Umgebung in den Baukörper quasi hinein und umgekehrt. Ein tunnelartiger Baukörper öffnet sich gegen das Wasser des gegenüberliegenden Zugersees und schafft durch seine skulpturale Ästhetik und seine Materialität den Bezug zur Formensprache des Feuerrings. Der Akt des Grillierens initiiert soziale Interaktionen mit Besuchern und Nachbarschaft; dadurch wird das Atelier zu einem Erlebnisort.

Umsetzung
Auf knapp 100 m² ergänzt der tunnelförmige Annex den Bestand auf kraftvolle Weise; er bildet eine spannungsvolle Einheit und vereint Leben und Arbeiten. Die Lage ist, nebst dem südlich liegenden historischen Dorfkern, von der Nähe zum weitläufigen Seeufer geprägt. Der Firmenphilosophie entsprechend wurde der Rohbau des AtelierKubus aus einheimischem Fichtenholz mit mehreren Tonnen rohem Stahl und verkohltem Eichenholz veredelt. Wie bei der Formenwahl galt auch bei den Materialien: Reduktion auf das Wesentliche. Die Befestigung der Elemente erfolgt einzig durch das Eigengewicht unter Verzicht auf Schrauben oder Konsolen. Im knapp 5 m hohen Innenraum ist ein Galerieboden abgehängt, von dem aus neue Blickwinkel auf das Areal möglich sind.
 
Mehrwert
Die Firmenphilosophie von Reichlin und Hoyer drückt sich so in der Architektur des AtelierKubus aus. So wird die bestehende Feuerringpalette mit einer gedeckten Fläche für Ausstellungen und kulinarische Veranstaltungen bereichert. An der Südfassade ist ein offenes Hochregal platziert, welches, mit Feuerringen auf kunstvolle Art und Weise bespielt, mit der Umgebung interagiert und die Markenidentität stärkt. Das Zusammenspiel zwischen loderndem Feuerring, dunklen rohen Materialien und der unverwechselbaren Aussicht auf den Zugersee erzeugt eine stimmige Atmosphäre: ein Mehrwert für das Feuerring-Team, den Betrachter und den Ort.